Von wegen Berlin! Musst du als DJ in die Provinz, um erfolgreich zu werden?

In der Technohauptstadt herrscht ein Überangebot, Nachwuchs-DJs bleiben auf der Strecke. Das es auch anders geht, zeigen Kleinstädte wie Marburg.

Berlin. Das Mekka der Elektronischen Musik, Paradies für Feierwütige. Eine Bühne vom Berghain über den Kater Blau bis hin zum Tresor ist der Traum eines jeden DJ, der nur ansatzweise was aus sich machen will. Und davon gibt es derzeit nicht gerade wenige. Aber ist die Hauptstadt überhaupt noch der Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Karriere? Kannst du dir im Überangebot von Berlin gut einen Namen machen oder solltest du vielleicht mal einen Blick in das Entgegengesetzte werfen? Auf Kleinstädte wie Marburg zum Beispiel. Mit lokalen Kontakten und geschicktem digitalen Netzwerken hat hier gleich eine Vielzahl an DJs sich national bekannt gemacht.

Samstagnachmittags in Marburg. Sonnenstrahlen machen den Aufenthalt auf dem kleinen Balkon einer Dreier-WG aushaltbar und mit Kaffee in der Hand sitze ich einer jungen Brünetten gegenüber. Jana ist 25, studiert Medienwissenschaft und ist auf dem besten Weg, eine angesehene DJ zu werden. Ihr Künstlername Isabeau Fort ist in der Stadt jetzt schon eine Institution. Dabei hat sie erst vor zwei Jahren mit dem Auflegen angefangen.

Den kompletten Artikel gibt’s auf thump.vice.com

Foto von Kai Dekoeper

Erschienen am 18.11.2016

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s